projekt: kunst-tanz-video

ziel des videos ist es, drei geschichten von drei verschiedenen menschen zu erzählen, die einen migrationsprozess in andere räume durchlaufen haben und dabei auf der suche nach einer besseren zukunft für sich und ihre familien sind. das video soll die botschaft der menschlichkeit, inklusion, nicht-diskriminierung und des antirassismus vermitteln. dabei sollen die zuschauenden die verschiedenen hindernisse wahrnehmen, die ein mensch/menschen während dieses raumveränderungsprozesses durchläuft/durchlaufen. das ziel des projekts ist die kreative darstellung der vielfalt in chemnitz. die gesellschaft setzt aus verschiedensten menschen zusammen, die gemeinsam unglaubliches erreichen können. durch das singen des covers in verschiedenen räumen in der ibug 2018 soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass durch interkulturelle begegnungserfahrungen menschen zusammen z. b. durch die kunst eine gemeinsame sprache sprechen können. die mittel für die übermittlung der themen sind hierbei musik, gesang und tanz.




das projekt wird von der jugendkulturbox chemnitz mit 1.000 € unterstützt.

Demokratie. Gemeinsam. Stärken. 

Chemnitzer Jugendforum/ Jugendfonds

http://www.jugendkulturbox.de/index.php/aktuelles.html

Vielen Dank!

teilnehmer:innen des projekts

sänger angel doel cuamatzi polito

als soul-pop-sänger singt angel doel aus seinen erfahrungen über die migration als ihn geliebte menschen in mexiko zurücklassen mussten, um eine sichere und überlebensfähige zukunft zu finden. auch seine ankunft in deutschland ist von erfahrungen der diskrimination und rassismus geprägt, die er durch den gesang darstellt.

instagram: doelcupo



tänzerin anna graue

anna unterstützt das projekt durch ihre jahrelange zanzexpertise u. a. im contemporary dancing und ihrer professionalität, sensible themen wie die der migration und diskrimination künstlerisch ausdrucksstark sowie mit ernsthaftigkeit darzustellen. 

instagram: annagraue




tänzerin daniela valentin

daniele glänzt durch ihre professionalität im tanz hip-hop. sie unterstützt das projekt mit ihren persönliche erfahrungen zum Thema migration und durch ihren ausdrucksstarken und kunstvollen tanzstil.



ort - IBUG 2018; Waplerstraße 3-1, 09120 Chemnitz





projektausschnitte